Blick auf Val d’Anniviers von Siders bis Zinal

  • blick-auf-val-d-anniviers-6650166
10.00 CHF
-+
Philippe Lorin zeigt Anniviers, seine Landschaften und Dörfer, durch wunderschöne Aquarelle und poetische Beschreibungen.
 
« Sobald man das Rhonetal verlässt, steigt die Strasse kurvenreich empor, durch Schluchten, in denen Wildbäche tosen, herabgestürzt von den fernen Gipfeln, die man zwischen Lärchen und Tannen ausmacht. Meter um Meter der Berflanke abgetrotzt, aus dem Fels gehauen, geleitet die Strasse den Reisenden gemächlich auf die Alpen zu den Gipfeln… Der Fels wehrt sich. Die Strasse quält ihn, schneidet sich ein, verschlingt ihn, um ihn schlussendlich zu meistern.
Die Luft wird reiner. An den Hängen tauchen die ersten Alphütten auf. Die Abhänge werden sanfter, die Strasse weitet sich. Endlich geht die Sonne auf… Taucht die Hänge in vielfarbiges Licht und zeigt uns zeigt uns das Val d’Anniviers in seiner ganzen Pracht.» Philippe Lorin


Philippe Lorin. Carnets Verts, 2002.